Wer den Spieleentwickler kennt, kennt die Spielquoten

In jedem Online-Casino werden Casinospieler feststellen, dass sich unterschiedliche Spiele wiederfinden. Vom klassischen Roulette bis über etliche Slots gibt es alles, was das Herz eines Casinospielers erwärmen könnte oder für seine Aufmerksamkeit sorgen könnte. So unterscheiden sich natürlich nicht nur die Spielprinzipien, sondern auch Quoten, die in Online-Casinos zu finden sind. Jeder Online-Slot hat eine andere Quote sowie die Casinospiele vor Ort ebenfalls oder die Spielautomaten in Spielhallen. Quoten sind da, um die Gewinne zu regulieren und die gibt es somit auch in Online-Casinos. Das niemand darüber offenspricht, welche Quoten welcher Slot besitzt – dürfte einleuchten oder? Doch es gibt Tricks zu erkennen, wie gut ein Spielslot schmeißt oder nicht. Haben Sie das gewusst?

Welche Quoten die Casino-Slots aufweisen

Es gibt keine klare Richtlinie, was fair und fair ist. Viele Casinoslots weisen jedoch Quoten von 98 Prozent auf und mal im Ernst, was gibt es da zu meckern? Dafür mögen die Freispiele vielleicht nicht so gut sein, aber ein langer Spielspaß kann sich doch auch sehen lassen, nicht wahr? Die Quoten sprechen sich sicherlich bei sehr wenigen Anbietern herum, aber nicht exakt und genau. Es wird niemals ein Online-Casino geben und ein Spieleentwickler, der seine Quoten für die Slots rausrückt, weil so garantiert wäre, dass bald nur noch Verluste für Online-Casinos zu finden sind. Doch es gibt einen winzigen Unterschied, wie Sie als Casinospieler selber dahintersteigen können, wie gut die Quoten sind und wie nicht.

Sie kennen die Spieleentwickler und damit fast die Quoten!

Wenn Sie die Spieleentwickler kennen, dann kennen Sie auch in etwa die Quoten. Novoline und Merkur zum Beispiel sind immer zwischen 75 Prozent und 98 Prozent ihrer Quoten, sodass man im Grunde weiß, manchmal sind hohe Freispiele möglich und nicht immer direkt aufeinanderfolgend, aber dafür sind auch ohne Freispiele die Gewinne da. Während andere Slots sehr variable Quoten aufzeigen. Doch wer den Spieleentwickler kennt, kennt in etwa das Verhalten und die Varianz zu den Quoten. Das macht das Spielgeschehen um ein Vielfaches leichter und könnte im Übrigen dazuführen, dass Sie weniger Verluste einfahren.

Somit sei festzuhalten, dass Spieleentwickler Kennenlernen ein Ziel sein kann, um sich in etwa ausmalen zu können, wo im Schnitt die Quoten liegen. Dann kann man auch eigene Verluste entsprechend der Spielverhalten der Slots anpassen und wieder gerade rücken. Da macht das Spielen in den Online-Casinos sicherlich deutlich mehr Spaß, als bisher angenommen. Probieren Sie es einmal aus und lassen die Erfahrung wirken.